Kooperationen

Folgende Wissenschaftler zeichnen verantwortlich für die Initiierung der genannten Projekte, die Generierung der KO-Mäuse und alle biochemischen Untersuchungen.

  • Lysosomale Speicherkrankheiten: P. Saftig, J. Blanz, M. Damme,  Biochemisches Institut,  Universität Kiel sowie  T. Dierks und T. Lübke, Biochemisches Institut, Universität Bielefeld
  • Lysosomale Membranproteine: P. Saftig, B. Schröder, M. Damme: Biochemisches Institut, Universität Kiel.  C. Grimm, Pharmazeutisches Institut, Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • Kardiologie: N. Frey, M. Lüdde, D. Frank, C. Kuhn  et al., Medizinische Klinik III, Universitäts-Klinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel